• slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

Die Landschaft

Im Vergleich zu den größeren Nachbarinseln hat der Tourismus auf El Hierro noch kaum Fuß gefasst. Daher finden wir dort nahezu unberührte Landschaften vor, die in ihrer Vielseitigkeit kaum zu übertreffen sind.

Großflächige geographische Gebiete sind zum Beispiel die Weidenflächen von La Dehesa im Westen, das von mächtigen Berghängen umgebene El Golfo-Tal im Nordwesten sowie die abfallenden Steilflächen des El Julán im Südwesten. 

Bedenkt man, dass El Hierro die kleinste Insel des Kanarischen Archipels ist, existiert dort eine enorme landschaftliche Vielfalt. So gibt es zum Beispiel entlang der Gipfelregion Cumbre dicht bewaldete sowie agrarwirtschaftlich genutzte Flächen, während man im äußersten Süden und Westen karge Lavalandschaften vorfindet.

Landschaftliche Besonderheiten wie die umgeknickten Wacholderbäume El Sabinars oder der märchenhafte Nebelwald Laurisilva überzeugen sowohl mit einer interessanten Optik, als auch einer stimmigen Atmosphäre.

Genießen Sie die einzigartige landschaftliche Vielfalt der kleinsten Kanarischen Insel und überzeugen Sie sich von ihrer Schönheit und Skurrilität.