Playa de Timijiraque

Die tief eingeschnittene Bucht Playa de Timijiraque liegt an der Ostküste El Hierroes südlich des Hafens Puerto de la Estaca. Sie wird von schwarzem Sand überdeckt, auf dem auch sehr grobe Steine zu finden sind. Vor allem bei stürmischen Wetterverhältnissen, die hier häufig im Sommer vorherrschen, sollte man sehr vorsichtig sein und das Wasser besser meiden. Ansonsten bietet sich der Strand wunderbar zum Badengehen und Schnorcheln an, solange man zu weit ins Meer hinaus geht.
Direkt neben der Playa lädt ein mit Bambusstangen überdachter Rast- und Grillplatz zum Verweilen ein. Von hier kann man, vom Wind geschützt, einen schönen Blick über den Strand und auf die dahinter liegende Landzunge mit den ersten Häusern Timijiraques genießen. Auch Herreños nutzen den Platz gerne für Familienfeste an Wochenenden.
Im nahegelegenen Ort Timijiraque können Besucher eine Unterkunft – Ferienwohnungen oder Pension – mieten, oder sich in einem der Restaurants kulinarisch verwöhnen lassen.

Aufgrund der gut ausgebauten Fußwege sind der Ort und dessen Umgebung bei Wanderern sehr beliebt. Somit füllt sich das kleine Dorf vor allem an Wochenenden mit motivierten Wanderfreunden.

Anfahrt von Valverde

Von der Hauptstadt Valverde geht es auf der Straße HI-2 in Richtung Puerto de Estaca. Kurz vor Puerto de Estaca biegt in südlicher Richtung eine Straße nach Timijiraque ab. Nachdem man den neu errichteten Tunnel (2007) durchquert hat, befindet man sich bereits am Sandstrand von Timijiraque. Rechts der Straße, gegenüber vom Strand, gibt es ausreichende Parkmöglichkeiten.
Dauer: etwa 16 Minuten
Strecke: etwa 11 Kilometer
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.