Punta de la Dehesa

Der Küstenabschnitt Punta de La Dehesa befindet sich im westlichen Teil El Hierros. Er gilt etwa als nördliche Grenze des Weidelands La Dehesa, welches zur Küste hin abfällt. Die Küstenlinie wird durch eine imponierende Lavalandschaft geprägt.
Meterhohe Basaltformationen ragen dort aus dem Wasser und brechen die Wellen in beeindruckender Weise. Die Vegetation ist mehrheitlich karg, wird aber an einigen Stellen durch niedrigen Bewuchs ergänzt. Die Berghänge fallen mehrheitlich steil vor der Küste ab und bieten einen imposanten Anblick. Die vorherrschenden Farben der von Klippen geprägten Steilküste reichen von helleren Brauntönen bis hin zu Rot und Schwarz.
Da der Untergrund entlang der Punta de La Dehesa mehrheitlich steinig ist, sollte man festes Schuhwerk mitführen. An einigen Stellen finden sich auch schwarze Sand- und Kiesstrände.
Will man an der Küste baden, sollte man vorsichtig sein. Bei starkem Wellengang ist hiervon auf jeden Fall abzuraten. Grundsätzlich sollte man sich nicht zu tief in das Wasser begeben. Das Abkühlen der Füße ist jedoch gefahrlos möglich.

Am Westrand des Küstenabschnitts befindet sich der Arco de la Tosca – das größte Felsentor der Insel. Der eindrucksvolle Basaltbogen ist jedenfalls eine Besichtigung wert.

Anfhart von Valverde

Die Anreise von Valverde erfolgt über die Straße HI-5 in südwestlicher Richtung vorbei an Los Mocanes und Los Llanillos. Anschließend geht es auf der Straße HI-50 in westlicher Richtung weiter. Etwa drei Kilometer westlich von Pozo de la Salud zweigen mehrere Pisten zur Küste hinab.
Dauer: etwa 38 Minuten
Strecke: etwa 28 Kilometer
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.