Mirador de Bascos

Der abgeschiedenste Aussichtspunkt ganz El Hierros ist sicherlich der
Mirador
Mirador

Spanische Bezeichnung für einen Aussichtspunkt.

de Bascos. Er befindet sich im westlichen Teil El Hierros in der Nähe von El Sabinar.
Ist er wolkenfrei, wird man mit einem absolut sagenhaften Blick über das gesamte Golftal belohnt. Man sieht sogar die Roques de Salmor und die obere Linie der . In 650 Metern Höhe ist der Aussichtspunkt direkt über einer grandiosen Steilwand gelegen, was ihn noch aufregender macht.
Menschen mit Höhenangst jedoch, sollten sich etwas zurückhalten.
Leider kommt es relativ oft vor, dass der Aussichtspunkt in einer dicken Wolkendecke verschwindet. Sollte dies der Fall sein, darf man sich trotzdem bis auf die steinerne Aussichtsplattform vorwagen und einen Blick hinunter riskieren. Oft ist wenigstens noch die kleine Siedlung um Pozo de la Salud oder das Dorf Sabinosa erkennbar.
Nachdem man die Aussicht auf das Golfo-Tal genossen hat, empfiehlt sich eine kleine Wanderung zu dem unweit gelegenen Wacholderwald von El Sabinar.

Anfahrt von Valverde

Von Valverde aus fährt man auf der Straße HI-1 in Richtung Süden. Nach etwa 16 Kilometern biegt man links auf die Straße HI-400 ab. Dieser folgt man bis zur Kapelle
Ermita
Ermita

Einsiedelei als Ort der Andacht und Kontemplation; auf den Kanaren werden auch Kapellen so bezeichnet.

Virgen de los Reyes.
Nach der Kapelle, welche die Schutzheilige der Insel beherbergt, folgt man der Straße weiter bergan bis der
Mirador
Mirador

Spanische Bezeichnung für einen Aussichtspunkt.

de Bascos ausgeschildert ist.
Dauer: etwa 50 Minuten
Strecke: etwa 39 Kilometer
 
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.