Anreise

Es gibt zwei Möglichkeiten El Hierro zu erreichen, mit dem Schiff oder mit dem Flugzeug. Sowohl Flug- als auch Schiffshafen sind etwa zehn Kilometer vom Hauptort Valverde entfernt und verfügen über nahegelegene Busverbindungen. Ein Taxistand sowie diverse Mietwagenfirmen finden sich sowohl nahe des Flug- als auch des Schiffshafens.
Die Anreise nach El Hierro gestaltet sich, im Vergleich zu den größeren Kanaren, etwas komplizierter. Der Grund hierfür ist, dass der Inselflughafen nicht direkt aus Europa angeflogen wird und man somit zuerst auf einer anderen Kanarischen Insel umsteigen muss. Will man komplett auf das Flugzeug verzichten, bietet das spanische Fährunternehmen Trasmediterránea Fahrten vom spanischen Festland zu den Kanaren an. 
Der kleine Regionalflughafen von El Hierro wird von Teneriffa und La Palma täglich beflogen. Fährverbindungen finden zwischen El Hierro und den anderen Kanarischen Inseln finden teilweise täglich statt. 
In der Regel buchen El Hierro Urlauber einen Flug nach Teneriffa, von wo aus man die Möglichkeit hat mit der Fähre oder mit dem Flugzeug nach El Hierro zu gelangen. 
Im Folgenden werden drei Möglichkeiten aufgezeigt, um El Hierro zu erreichen.
Anreise mit dem Auto und der Fähre
Die längste Reisedauer hat man zweifelsohne mit dem Auto und mit anschließender Fährfahrt.
Nach langer Autofahrt durch Frankreich und Spanien erreicht man die am südlichen Ende Spaniens gelegene Küstenstadt Cadíz. Von dort aus bietet das Fährunternehmen Trasmediterránea Überfahrten zu den Kanarischen Inseln an. Die Fahrten finden in der Regel wöchentlich statt und dauern etwa 40 Stunden. Die Fähre der Trasmediterránea fährt Santa Cruz de Tenerife an, von wo aus man auf einer weiteren Fähre nach Valverde kommt.

Wer also keine lange Reise scheut, mögliche Zwischenstopps in Frankreich und Spanien in Kauf nimmt und vor allem schiffstüchtig ist, wird mit dieser abenteuerlichen Anreisevariante eine große Freude haben.
Auf der Website www.trasmediterranea.es erhält man weitere Informationen und die Möglichkeit zur Buchung der Überfahrt.
Anreise mit dem Flugzeug (mindestens zwei Flüge) 
Da es keine direkte Flugverbindung aus Europa mit El Hierro gibt, ist man gezwungen auf einer anderen Kanarischen Insel umzusteigen. Hierzu empfiehlt sich die Anreise zum Nordflughafen Teneriffas. Von dort aus bietet das Flugunternehmen Binter regelmäßige Regionalflüge nach El Hierro an.
Nähere Informationen über Binter finden sie unter folgender Nummer oder auf deren Internetpräsenz. 
Tel.: +34 902 391 392
Homepage: www.binternet.com
Anreise mit Flugzeug und Fähre 
Mit dem Flugzeug geht es nach Teneriffa (wie schon in der obigen Reisevariante). Anschließend hat man von Los Cristianos aus die Möglichkeit zur Fährfahrt nach El Hierro. Anbieter ist Naviera Armas. 
Naviera Armas 
Homepage: www.navieraarmas.com
Telefonnummern der Verkaufsstellen in den Häfen:
Santa Cruz de Tenerife: +34 922 534 050
Los Christianos (Teneriffa): +34 922 769 178
Valverde (El Hierro): +34 922 554 560
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.