Öffentliche Verkehrsmittel

Das einzige öffentliche Verkehrsmittel auf El Hierro ist der Bus. Bahnverbindungen gibt es keine.
Das Bussystem befindet sich seit 2007 im kontinuierlichen Aufbau und ist mittlerweile moderat ausgebaut – aber im Vergleich mit den größeren Nachbarinseln Gran Canaria oder Teneriffa noch immer rückständig. Die Erreichbarkeit kleinerer Orte gestaltet sich mitunter schwierig, da diese oftmals gar nicht mit dem Bussystem verbunden sind, oder nur selten befahren werden.
Dies lässt sich wohl anhand dreier Faktoren erklären. Zum einen ist El Hierro kein typisches Urlaubsziel für Pauschaltouristen und somit vom Massentourismus bisher verschont geblieben. Entsprechend gering ist der Bedarf nach einem gut ausgebauten öffentlichen Verkehrsnetz. Zum Zweiten sind große Teile der Insel unwegsam und daher schwer zu erschließen. Schließlich ist der Ausbau eines gut funktionierenden Bussystems mit nicht geringen Kostenfaktoren verbunden.

Busfahrpläne sind unter anderem an Haltestellen, Hotelrezeptionen oder beim Tourismusamt erhältlich.
Auskunft über Busfahrzeiten
Cooperativa Insular de transportes de viajeros del Hierro C.B
San Juan, s/n (Valverde)
38900 – VALVERDE
Tel.: +34 922 551 175
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.