Polizei & Notruf

Die allgemeine Notrufnummer lautet 112. Unter dieser Nummer erreicht man Polizei, Feuerwehr sowie das Rote Kreuz.
Innerhalb der spanischen Polizei wird je nach politischem Verantwortungsbereich und den Aufgaben unterschieden:
  • Cuerpo Nacional de Policía – CNP (gesamtstaatliche Nationalpolizei)
  • Guardia Civil (Gendarmerie oder »Bürgergarde«; paramilitärische Einheit)
  • Guardia Urbana, Policía Municipal, Policía Local (Gemeinde- und Stadtpolizei)
  • Policia Autonómica (Polizei der Autonomen Gemeinschaften wie Katalonien oder Baskenland; nicht auf El Hierro vorhanden.)
Die blau uniformierte Policía Nacional ist für die öffentliche Sicherheit und für alle internationalen Fragen zuständig. Die Nationalpolizei beschäftigt sich folglich mit der Zusammenarbeit mit ausländischen Behörden, Passangelegenheiten, Drogenhandel sowie illegalem Glücksspiel.
Eigentumsdelikte sind bei dieser Einheit anzuzeigen.
Die blau oder schwarz uniformierte Policía Local untersteht der jeweiligen Gemeinde und ist somit für die Regelung des Verkehrs in Ortschaften sowie für kleinere Delike vor Ort zuständig.
Die Guardia Civil ist eine paramilitärische Einheit, welche sowohl polizeiliche als auch militärische Aufgaben erfüllt. Die Beamten sind an ihren militärisch anmutenden grünen Uniformen zu erkennen. Die Einheit übernimmt unter anderem die Kontrolle von Überlandstraßen, die Überwachung der Einhaltung von Umweltschutzbestimmungen sowie die Küstenwache.

Bei Vorfällen auf eben genannten Überlandstraßen ist deshalb die Guardia Civil zu kontaktieren.
Die Policia Autonómica hat keinen Zuständigkeitsbereich auf El Hierro.
Hinweis zum Umgang mit der Polizei
Bei Verkehrsdelikten liegt die Höhe der Geldbuße in den meisten Fällen im Ermessen des jeweiligen Beamten. Das Überfahren eines Stoppschildes kann beispielsweise zwischen 60 und 300 Euro kosten.
Führen Sie stets Autopapiere und Führerschein mit und beachten sie das Tempolimit und den maximalen Promillewert (0,5). Im Umgang mit den Beamten empfiehlt es sich stets nett, freundlich und zuvorkommend zu sein. Etwaige Geldstrafen sollten nach Möglichkeit bar bezahlt werden, da sich diese Zahlungsmethode oftmals als die Günstigere herausstellt. 
Notrufnummern der Polizei:
Einheitlicher Notruf (EU-weit): 112
Guardia Civil: 062
Policía Local: 092
Policía Nacional: 091
Feuerwehr: 080
Rufnummer der örtlichen Polizei
Lokale Polizei in Valverde
Tel.: 922 550 025
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.