Apotheken

Apotheken (Farmacias) befinden sich in allen größeren Orten der Insel, zum Beispiel in Valverde, Restinga, El Pinar und Tigaday. Sie sind mit einem grünen Malteserkreuz gekennzeichnet.
Die Medikamente sind in der Regel preiswerter als in Deutschland und vielfach auch ohne Rezept erhältlich. Die Beratung in den Apotheken ist meisten unbürokratischer als in den Arztpraxen.
Bei kleineren Beschwerden ist deshalb der Gang zur Apotheke in einigen Fällen dem Arztbesuch vorzuziehen. 
Selbstmedikamentierung vermeiden
Dabei gilt es jedoch, einige Punkte zu beachten. Im Gegensatz zu deutschen Apotheken sind in Spanien einige schwere Antibiotika oder beispielsweise Cortison frei erhältlich. Es versteht sich von selbst, dass die Einnahme dieser Medikamente im Vorhinein mit einem geschulten Arzt abgesprochen sein muss.
Leichtsinnige Selbstmedikamentierung mit starker oder unbekannter Arznei ist sehr gefährlich und sollte tunlichst vermieden werden.
Grundsätzlich gilt:
Bei unklaren oder schweren Krankheitssymptomen ist ein Besuch beim Arzt in jedem Fall vorzuziehen.
Etikettierung der Medikamente
Ein weiterer kritischer Punkt ist die Etikettierung der Medikamente. In Spanien sind einige Arzneimittel unter anderem Namen bekannt, oder unterliegen naturgemäß sprachlichen Variationen.

Daher ist es wichtig, die Wirkstoffe des jeweilig benötigten Mittels zu kennen. Grundsätzlich empfiehlt es sich, wichtige Medikamente von Zuhause aus mitzunehmen.
Allgemeine Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 9:00 bis 13:00 Uhr und 16:45 bis 19:45 Uhr
Samstag: 9:30 bis 13:00 Uhr
An jeder Apotheke findet sich ein Aushang mit der jeweiligen Notnummer, welche Sie nachts sowie an Sonn- und Feiertagen anrufen können.
Einige Apotheken
Valverde
Farmacia Valverde
Calle San Francisco 8
E-38900 Valverde
Tel.: +34 922 550 907
Frontera
Calle Manuelvas, 2
E-38914 Frontera
Telefon: +34 922 558 301
Calle Tigaday, 16
E-38913 Frontera / Tigaday
Telefon: +34 922 556 005
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.