Persönlichkeiten

Die Geschichte der kleinen Insel ist untrennbar mit einigen historischen Persönlichkeiten verbunden.
Claudius Ptolemäus (ca. 100 – 175 n. Chr.) Mathematiker, Kartograf, Geograf und Astronom im ägyptischen Alexandria. Auch wenn er vermutlich nie einen Fuß auf El Hierro setzte, bestimmte er die Insel als westliches Ende der Welt, indem er um 150 n. Chr. den Ferro-Meridian als Nullmeridian festlegte. Der exakt bei Punta de Orchilla verlaufende Längengrad galt bis zur Ablösung 1884 durch Greenwich als Referenzpunkt für Navigations- und Landkarten.
Christoph Kolumbus, genuesischer Seefahrer im Dienst der spanischen Krone. Mit seiner Expedition nach Westen bewies er 1492, dass die Erde keine Scheibe ist. Dabei gelang ihm die Wiederentdeckung Amerikas. Für seine zweite Überfahrt 1493 nutzte Kolumbus El Hierro als letzten Versorgungsstützpunkt auf dem Weg in die „Neue Welt“. An der Bahía de Naos wartete er auf günstiges Wetter. Ein kräftiger Wind trug ihn schließlich am 3. Oktober 1493 in nur zwanzig Tagen nach Amerika.

Jean de Béthencourt war der normannische Konquistador El Hierros. Nachdem er zunächst Lanzarote und Fuerteventura eingenommen hatte, wandte er für die Eroberung El Hierros 1405 eine List an. Dazu benutzte er einen bereits gefangenen Verwandten des Bimbaches-Königs. Er brachte ihn dazu, den König zu einem Treffen zu überreden. Bei diesem in Bahía de Naos sollte eine friedliche Lösung für den Konflikt zwischen Bimbaches und Eroberern gefunden werden. Das Vertrauen in dieses Versprechen endete in Tod oder zumindest Gefangenschaft und Sklaverei.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.