• Ecomuseo Guinea

    Ecomuseo Guinea

    Eigentlich handelt es sich hierbei um ein vom 17. Jahrhundert an bewohntes Dorf, das erst Mitte des vergangenen Jahrhunderts endgültig verlassen wurde.

  • Casa la Quinteras

    Casa la Quinteras

    In den vier Ausstellungsräumen bekommt man einen guten Überblick über die traditionelle Handwerkskunst.

  • Besucherzentrum

    Besucherzentrum

    Das Zentrum berichtet über die nahe gelegene Fundstätte von Steinritzzeichnungen der Ureinwohner sowie Reste ihrer alten Wohnstätte und eines Versammlungsplatzes.

Museen und Besucherzentren

Auch wenn El Hierro die jüngste der Kanarischen Inseln ist, so verfügt sie doch natürlich auch über eine lange Geschichte menschlicher Besiedlung. Deren Hinterlassenschaft fand in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten auch zunehmend eine Heimat in Museen. Diese Museen widmen sich dabei sowohl der vor- als auch der spanischen Epoche.
So handelt es sich beim Ecomuseo Guinea um ein Museumsdorf, das originalgetreu die Lebensverhältnisse auf El Hierro zwischen dem 17. und der Mitte des 20. Jahrhunderts aufzeigt. Biologisch wird es in unmittelbarer Nähe des Museumsdorfs. Im Lagartario kann man Exemplare der noch vor wenigen Jahren für ausgestorben gehaltenen Rieseneidechse von El Hierro beobachten.

Speziell mit dem auf El Hierro gefertigten traditionellen Kunsthandwerk befasst sich das Völkerkundemuseum in Valverde. Bei der Casa de Las Quinteras handelt es sich um ein einen altkanarischen Gebäudekomplex, der unter anderem eine alte Schmiede und Webstühle beherbergt.
Ganz in graue Vorzeit geht das Besucherzentrum Los Letreros zurück. Hier, im Süden der Insel, erhält man Informationen über die wenige Kilometer vom Besucherzentrum entfernt gefundenen Felsgravuren der Ureinwohner El Hierros. Das archäologische Ausgrabungsgebiet darf nur im Rahmen einer vom Besucherzentrum organisierten Führung besichtigt werden.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.