• slide

Küstenwanderung Tamaduste - Fortaleza / SL - EH 3

Eine leichte Wanderung entlang der Küste bei Tamaduste. Höhepunkte der Tour sind der im Meer vorgelagerte Vogelfelsen Roque Las Gaviotas mit stiftartigen Basaltklippen und Felsbögen entlang der Küste.

Ausgangs- und Endpunkt: Wendeplatz am Ortsende von Tamaduste (Parkplatz am Wendeplatz)
Schwierigkeitsgrad: einfach
Dauer: ca. 3,7 km / 2 – 2,5 Stunden
Höhenunterschiede: 50 Meter An- und Abstieg
Wegmarkierungen: SL - EH 3
Voraussetzungen: festes Schuhwerk
Mitnehmen: Proviant, Wasser, winddichte Jacke, Sonnenschutz

 

HINWEIS:

Festes Schuhwerk ist notwendig, der Weg verläuft durch Lavafelder auf stellenweise losen Steinen. Bei heißem und schwülem Wetter sollte man genügend Wasser mitnehmen und an Sonnenschutz denken!

 

Routenbeschreibung:

Die Wanderung startet am Wendeplatz am Ortsende von Tamaduste. Der gut beschilderte, durch Begrenzungssteine eingefasste Weg führt in entgegengesetzter Richtung des Ortes direkt an der Küste entlang. Leider sind die ersten 100 Meter der Strecke nicht sehr schön, hier scheinen die Lavafelder von Baufahrzeugen zerstört worden zu sein. Es lohnt sich jedoch weiter zu gehen, der Rest der Tour ist umso schöner.

Gleich am Anfang der Wanderung sieht man, im gräulichen Lavagestein, Höhlenformationen mit Einbruchstellen durch die Gischt nach oben getragen wird. Wenig später führen aus groben Lavabrocken angelegte Treppen einen Abhang hinauf. Oben angekommen hat man das höchste Niveau der Wanderung erreicht.
Von hier aus führt der Pfad in leichten Kurven oberhalb der Klippen immer weiter entlang der Küste durch die Lavafelder. Von Zeit zu Zeit biegen kleine Trampelpfade auf die Steilklippen ab. Sie werden von den einheimischen Anglern genutzt, man sollte sie aber aufgrund der Absturzgefahr meiden.

Bald erreicht man eine kleine Bucht mit stark erodierten Felsformationen und vom Meer ausgewaschen Höhlen. Je nach Stand der Gezeiten erheben sich weitere Lavariffe aus dem Ozean.

Am Mirador Roque de Las Gaviotas befindet sich eine kleine Bank, von der man den Vogelfelsen in seiner vollen Pracht bewundern kann. Im unteren Bereich des von den namensgebenden Möwen bevölkerten Felsens sieht man viele kleine stiftartige Basaltformationen.

Der Pfad führt noch ein Stück weiter entlang der Küste und endet oberhalb der imposanten Basaltbögen Arcos de La Fortaleza. Zurück geht es auf dem gleichen Weg.

Bei warmen Wetter bietet sich ein Stopp zum Baden in der schönen Bucht von Tamaduste an.