zur Übersicht

Ermita Virgen de Los Reyes – Malpaso – Hoya del Morcillo

Ermita Virgen de Los Reyes – Malpaso – Hoya del Morcillo

Tourencharakter:
Die Wanderung führt in ihrem ersten Teil auf dem bekannten Pilgerweg Camino de la Virgen. Der Pfad wird jedes vierte Jahr zur Baja de la Virgen zum Schauplatz einer beeindruckenden Prozession.
Der Pfad ist etwa 28 Kilometer lang und führt von der kleinen Einsiedelei der
Ermita
Ermita

Einsiedelei als Ort der Andacht und Kontemplation; auf den Kanaren werden auch Kapellen so bezeichnet.

de los Reyes in La Dehesa quer über die Insel zum Hauptort Valverde.
Die Tour folgt dem Pfad bis zum Cruz (Kreuz) de Los Reyes. Dort weicht die Tour vom Pilgerpfad ab und führt in ihrem zweiten Teil in südöstlicher Richtung nach Haya del Morcilla. Im zweiten Teil werden zusätzlich zwei Wegvariationen vorgestellt.
Die Tour beginnt auf 700 Höhenmetern und führt in teils steilen Wegen aufwärts zum höchsten Punkt der Insel – zum Gipfel von Malpaso (1.500 Meter). Nachdem man den Gipfel passiert hat, geht es hangabwärts in Richtung Cruz de los Reyes und anschließend nach Hoya de Morcillo. Insgesamt werden etwa 900 Meter im Aufstieg und 500 Meter im Abstieg zurückgelegt.
Die Wanderwege, auf welchen man sich bewegt, sind größtenteils gut ausgebaut. Trotzdem gestaltet sich die Wanderung, aufgrund der zu bewältigenden Höhenmeter, mitunter anstrengend. Daher empfiehlt es sich, zwischendurch Pausen einzulegen und sich gegebenenfalls mit selbst mitgebrachtem Proviant zu stärken. Feste Einkehrmöglichkeiten mit Verpflegung gibt es entlang des Weges nicht. Nehmen Sie deshalb ausreichende Vorräte mit. Festes Schuhwerk sowie angepasste Wanderkleidung sollten ebenfalls zur Ausrüstung gehören.
Die lohnenswerte Tour bietet wunderbare Eindrücke und gute Aussichtsmöglichkeiten über die schöne und vielseitige Landschaft El Hierros. Alles in allem eine lohnenswerte aber auch anstrengende Wanderung. Sowohl am Anfangspunkt wie auch am Zielpunkt gibt es Parkmöglichkeiten.
Ausgangspunkt:
Ermita de Los Reyes
Endpunkt:
Hoya de Morcillo
Schwierigkeitsgrad:
mittelschwer
Dauer:
etwa 4,75 Stunden
Höhenunterschied:
Etwa 900 Meter im Aufstieg und etwa 500 Meter im Abstieg
vorherige Wanderung nächste Wanderung
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.