• slide
  • slide
  • slide

Tauchen auf El Hierro

Die Küste vor El Hierro ist ein regelrechtes Taucherparadies. Die traumhaften Bedingungen beginnen bereits beim Klima. Durchschnittliche Wassertemperaturen von angenehmen 20 Grad Celsius sprechen für sich.
 
Auch die Artenvielfalt der Unterwasserwelt an der Küste El Hierros lässt Taucherherzen höher schlagen: Neben verschiedenen Rochenarten stößt man hier unter anderem auf Muränen, Zackenbarsche, Barrakudas, Delfine und Tintenfische. Bei Sichtweiten von mitunter bis zu 50 Metern wird das Tauchen so zum optischen Hochgenuss.
 
Die größte Stärke von El Hierros Tauchgebieten liegt jedoch eindeutig in der Geologie. Steil abfallende Schluchten, von Fischschwärmen bevölkerte Höhlen und Grotten sowie von Lava überzogene Felsen schaffen eine ganz besondere Szenerie.
 
Allerdings müssen auch gewisse Einschränkungen gemacht werden. Wenn im Winter die See rauer wird, sind nicht mehr alle Tauchgebiete anfahrbar. Die Anbieter beschränken sich dann im Wesentlichen auf die Gebiete vor der südwestlichen Küste. Insbesondere Anfängern ist auf Grund starker Strömungen und unerwarteter Wetterwechsel von einem Tauchgang in dieser Zeit abzuraten.
 
Als bestes Tauchrevier El Hierros gilt das Mar de Calmas (»Meer der Stille«) im Südwesten der Insel. Selbst im Winter, wo andernorts stürmische See vorherrscht, lässt sich hier wunderbar tauchen. Da es mitten im Naturschutzgebiet liegt, sind nur circa 2.000 Tauchgänge pro Jahr erlaubt, für die man sich spätestens 15 Tage zuvor im Besucherzentrum von La Restinga anmelden muss. In diesem Ort befinden sich auch die mit Abstand meisten Tauchschulen der Insel. Taucher sollten berücksichtigen, dass die Anbieter vor dem Tauchgang die Vorlage eines ärztlichen Attests verlangen, das die gesundheitliche Eignung für den Tauchgang bestätigt. Das ärztliche Attest muss dabei noch mindestens 6 Monate Gültigkeit haben. Die meisten angebotenen Tauchgänge sind tendenziell eher für erfahrene Taucher geeignet.

Tauchgebiete

Die Zone von La Restinga bis hinauf zum Faro de Orchilla ist das maritime Naturschutzgebiet Mar de Calmas. Das Meer der Stille beherbergt die schönsten Tauchspots ganz El Hierros mit zahlreichen Grotten und Schluchten sowie einer geradezu unheimlichen Artenvielfalt – und dies bei ruhigem Gewässer und durchschnittlichen Wassertemperaturen von angenehmen 18 Grad Celsius.

Doch da es sich um ein Naturschutzgebiet handelt, ist das Tauchen in dieser Zone streng reglementiert. Pro Jahr werden lediglich 2.200 Tauchgänge zugelassen. Diese müssen mindestens 15 Tage im Voraus im Besucherzentrum in La Restinga angemeldet werden. Allein vor La Restinga gibt es dementsprechend über 20 Tauchgebiete. Zu den schönsten Tauchgebieten El Hierros gehören unter anderem:

El Bajón

Als das beliebteste Tauchrevier El Hierros und eines der schönsten ganz Europas gilt El Bajón. Es handelt sich dabei um eine Erhebung unter der Meeresoberfläche, die bis zu 10 Meter an diese heranreicht und von ihrem höchsten Punkt noch 90 Meter abfällt. Hier begegnet man einer bunten Unterwassertierwelt, darunter Mantas, Schwärmen von Barrakudas, Moränen und sogar manchmal Hammerhaien. Allerdings ist El Bajón nur für fortgeschrittene Taucher empfehlenswert.

Roques de Tacorón

Die Cala de Tacorón ist nicht nur eine wunderschöne Badebucht, sie stellt auch den Zugang zu einem weiteren, reizvollen Tauchspot dar. Nur kurz hinter dem Einstieg kann man unter Wasser zu einem Bogen tauchen, in dessen Umkreis sich auch zahlreiche bunte Papageienfische aufhalten. Weiter draußen kann man auch auf den einen oder anderen Kugelfisch stoßen, der sich am Meeresgrund herumtreibt.

El Desierto

Im Norden des Mar de Calmas findet sich dieses Tauchgebiet. Seinen Namen – zu deutsch »Die Wüste« – bekam es auf Grund einer dunklen Sandwüste, auf die man am Fuße eines schroff abbrechenden Plateaus stößt. In diesem Gebiet kann es auch schon einmal vorkommen, dass man auf einen kleineren Wal trifft.

Las Cañas

Noch nördlich von El Desierto, an der Grenze des Naturschutzgebietes, liegt die Punta de las Cañas. Hier trifft man neben Kugelfischen auch auf Solrayos, »Sonnenstrahlen«.

Neben diesen wunderschönen Tauchspots im Süden gibt es noch ein paar sehenswerte außerhalb der Schutzzone. Diese wären zum Beispiel im Nordwesten bei den Roques de Salmor (nur für erfahrene Taucher) oder am Faro de Orchilla.

Anbieter

FAN Diving Hierro

Calle El Varadero 4
E-38915 La Restinga, El Pinar
Tel.: +34 922 557 085
Fax: +34 922 557 085
E-Mail: fandiving(at)el-hierro-tauchen.de
TauchschuleHomepage: www.el-hierro-tauchen.de
(deutsch und englisch)

Centro de Buceo Taxi Diver

Aveninda Marítima 4
E-38917 La Restinga, El Pinar
Tel.: +34 922 104 069
Mobil: +34 626 789 205
E-Mail: info(at)elhierrotaxidiver.com
Homepage: www.elhierrotaxidiver.com
(deutsch und englisch)

Centro de Buceo Arrecifal

Calle La Orchilla 30
E-38917 La Restinga, El Pinar
Telefon: +34 922 557 171
Mobil: +34 696 617 201
Skype: Arrecifal
E-Mail: infor(at)arrecifal.com
Homepage: www.arrecifal.com
(deutsch und englisch)

Centro de Buceo El Tamboril

Calle La Ola 4
E-38917 La Restinga, El Pinar
Tel.: +34 679 181 594
E-Mail: info(at)buceoeltamboril.com
Homepage: www.buceoeltamboril.com
(englisch und französisch)

Centro de Buceo El Hierro

Calle El Rancho 12/Ecke Calle El Carmen 13
E-38917 La Restinga, El Pinar
Tel.: +34 922 557 023
Mobil: +34 609 261 838
E-Mail: info(at)centrodebuceoelhierro.com
Homepage: www.centrodebuceoelhierro.com
(nur spanisch)