Lebensmittel

Die Preise für Lebensmittel sind etwas niedriger als in Deutschland. Das Essen außer Haus ist auf El Hierro wesentlich billiger. Importierte Lebensmittel können allerdings auch deutlich teurer sein. Die Preise hängen mit der Saison und der Laune des Inhabers zusammen. Durchschnittlich bezahlt man in einem Lokal für ein Hauptgericht mit Getränken 12 – 15 Euro pro Person.

Supermärkte (spanisch: hipermercado oder supermercado)
Natürlich wird man keine riesigen Supermarktketten auf El Hierro finden, doch in jeder größeren Stadt gibt es Supermärkte, die mit dem Nötigsten ausgestattet sind. So in der Hauptstadt Valverde, in El Pinar und La Restinga. Die beste Auswahl bietet La Frontera mit gleich zwei größeren Supermärkten. Bei den meisten Supermärkten handelt es sich um kleine Spar-Läden.

Die Geschäfte sind normalerweise täglich (außer sonntags) von 09:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. An Feiertagen sind die Läden ebenfalls geschlossen, es sei denn, dadurch wären die Supermärkte zwei Tage hintereinander geschlossen. Gesetzlich wurde festgelegt, dass dann – also meist an einem Montag – die Supermärkte trotz des Feiertages bis mindestens 13:00 Uhr geöffnet sein müssen.
Bioprodukte
Ökologie wird auf El Hierro groß geschrieben. Bei dem Anteil der Bioprodukte im Ernährungsbereich ist die kleinste kanarische Insel eigentlich die größte. Bioprodukte sind dementsprechend überall erhältlich.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.