zur Übersicht

Der Südosten

Der Südosten

Hoch hinauf und tief hinab – all dies bietet diese Route in den Süden der Insel. Während mehrere Aussichtspunkte Panoramablicke über den Süden der Insel eröffnen, liegen auch zwei Höhlen auf der Strecke: die schaurig klingende Cueva del Diablo, die Höhle des Teufels, und die Cueva Don Justo, das längste Höhlensystem der ganzen Insel. Gegen Ende der Tour besteht schließlich auch noch die Möglichkeit, sich an der Playa de Tacorón oder in La Restinga mit einem kleinen Sprung ins Wasser zu erquicken.
Landschaftlich beginnt die Fahrt in dem seinem Namen („grünes Tal“) alle Ehre gebenden Valverde. Von dort führt sie zunächst hinauf auf die grüne Hochebene von Meseta de Nisdafe und dann hinunter in die karge Vulkanlandschaft des Südens.
Die einfache Route von Valverde nach La Restinga erstreckt sich mitsamt der verschiedenen kleinen Abstecher auf gut 40 Kilometer, für die man eine reine Fahrtzeit von gut 1 Stunde veranschlagen sollte. Wer von La Restingua wieder zurück nach Valverde möchte, sollte mit gut der doppelten Zeit rechnen.
vorherige Autotour
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.